oops...

Nahaufnahme: Auf Papieren mit Diagrammen liegen ein Kugelschreiber und eine Lupe.

Evaluation des Brandenburgischen Landesprogramms
„Kiez-Kita – Bildungschancen eröffnen“

Mit dem Landesprogramm „Kiez-Kita – Bildungschancen eröffnen“ verfolgt das Land Brandenburg seit 2017 das Ziel, Kinder und ihre Familien in unterschiedlichen, herausfordernden familiären und sozialen Situationen zu unterstützen. Für diesen Zweck unterstützen zusätzliche „Kiez-Kita-Fachkräfte“ mit besonderen fachlichen Kompetenzen die pädagogische Arbeit in den Kitas. Inzwischen werden 132 Kitas in Brandenburg gefördert.

Das Landesprogramm sieht eine Begleitevaluation vor. Ziel dieser Evaluation ist es, zu untersuchen, welche Wirkung das Landessprogramm auf die Kinder bzw. die pädagogische Qualität ihrer Kita-Gruppe hat. Die Ergebnisse der Untersuchung sollen Grundlage für die Fortentwicklung der Fördergrundsätze für die pädagogische Arbeit mit Kindern im Jahr 2023 sein und so deren Bildungschancen verbessern.

Die Evaluation ist bis Ende 2022 angelegt und teilt sich grundsätzlich in drei Phasen. Dabei sollen möglichst viele Perspektiven der beteiligten Akteure berücksichtigt werden.

In Phase 1 (bis Ende 2021) werden die pädagogischen Konzeptionen aller beteiligten Einrichtungen sowie alle Konzepte für die Umsetzung des Landesprogramms im Rahmen einer Dokumentenanalyse inhaltlich vergleichend analysiert und daraus Umsetzungstypen gebildet, die das Spektrum der verschiedenen Umsetzungsstrategien widerspiegeln. Zudem wird eine Online-Befragung der Leitungen aller Kiez-Kitas durchgeführt.

In Phase 2 (Anfang 2022) steht die Implementierung des Landesprogramms aus Perspektive der zentral beteiligten Akteursgruppen im Fokus. Zur Beantwortung der Frage, wie die Umsetzung gelingt und welche Wirkungen das Programm entfaltet, werden neben den Kiez-Kita Leitungen auch die pädagogischen Fachkräfte, die zusätzlichen Kiez-Kita-Fachkräfte und die Eltern aller beteiligten Kitas befragt. Die Befragungen finden im Rahmen standardisierter Online-Fragebögen statt.

In Phase 3 (bis Ende 2022) werden innerhalb einer Stichprobe, bestehend aus 35 Kita-Gruppen, standardisierte Beobachtungen zur Erfassung der pädagogischen Qualität durchgeführt. Die Stichprobe soll alle ermittelten Umsetzungstypen beinhalten und die Heterogenität der Kitas abbilden. Zudem werden fünf Kitas, die seit 2021 am Landesprogramm teilnehmen, als Fallstudien innerhalb dieser Stichprobe vertiefend betrachtet. Als zentrale Beobachtungsinstrumente kommen hierbei die Kindergartenskala (KES-RZ und KES-E) – ergänzt durch Fachkräfte-Interviews – sowie die Caregiver-Interaction-Scale (CIS) und ein neues Instrument zur Erfassung der Partizipation zum Einsatz.

Die Ergebnisse der Evaluation werden dem Auftraggeber – dem Ministerium für Bildung, Jugend und Sport – in Form eines Zwischenberichts sowie eines Abschlussberichts vorgelegt.

Weitere Informationen zu den Kiez-Kitas erhalten Sie hier

Projektlaufzeit: 2021-2022

Wissenschaftliche Leitung:
Prof. Dr. Katharina Kluczniok

Wissenschaftliche Mitarbeiter:
Eric Vogel

Kontakt:
+49 (0)30 720061-36
kiez-kita@paedquis.de

Gefördert durch das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport
Kurse | NRW

Kurse

Jetzt buchen

NRW

Familienzentrum NRW
nach oben