Zwei Hände legen den bunten Scherenschnitt einer Familie auf einen Holzschreibtisch mit Schreibtischutensilien.

Familienzentrum NRW

Die pädquis Stiftung ist vom Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen (MKFFI) als Zertifizierungsstelle damit beauftragt, Kindertageseinrichtungen in Nordrhein-Westfalen zu Familienzentren zu zertifizieren. Nach einem erfolgreichen mehrstufigen Prüfverfahren auf Basis von festgelegten Gütesiegelkriterien wird den Einrichtungen das Gütesiegel „Familienzentrum NRW“ durch das Ministerium verliehen. Es ist für vier Jahre gültig.

Umsetzung des Landesprogramms „Familienzentrum NRW“

Die pädquis Stiftung ist bereits seit 2006 an der operationalen Umsetzung des Konzeptes „Familienzentrum NRW“ beteiligt. Die Pilotphase wurde wissenschaftlich von pädquis begleitet und von Beginn an für das Kinder- und Jugendministerium Nordrhein-Westfalen die Zertifizierung übernommen.

Die Zertifizierungsstelle berät die zu zertifizierenden Einrichtungen und überprüft auf Basis wissenschaftlicher Analysen und einer Vor-Ort-Prüfung die eingereichten Angaben, Antworten und Belegmaterialien der Einrichtung dahingehend, ob die Kriterien des Gütesiegels (MKFFI, 2020) erfüllt werden. Nach erfolgreicher Zertifizierung erhält jedes Familienzentrum eine differenzierte Rückmeldung und das Gütesiegel »Familienzentrum NRW«.

Mit dem Ausbau von Kindertageseinrichtungen in Nordrhein-Westfalen zu Familienzentren reagierte die Landesregierung 2006 auf die wachsenden Bedarfe von Eltern und Kindern. Das Ziel eines Familienzentrums ist es, bedarfsgerechte Angebote zur frühzeitigen Förderung und Unterstützung von Kindern und Familien in unterschiedlichen Lebenslagen und mit unterschiedlichen Bedürfnissen bereitzustellen. Sie bündeln dabei Angebote verschiedener Träger der Familienbildung und -beratung sowie weiterer Unterstützungssysteme wie den „Frühen Hilfen“ und den „Kommunalen Präventionsketten“. Sie bieten den Familien auf diese Weise „Hilfen aus einer Hand“ im Sozialraum. Die Angebote sind niederschwellig, alltagsnah gestaltet und können ohne Hemmschwelle oder räumliche Hindernisse von den Familien in Anspruch genommen werden.

Im aktuellen Kindergartenjahr 2020/21 werden die Familienzentren der zweiten Ausbaustufe des Kindergartenjahres 2008/09 zum vierten Mal re-zertifiziert, die Familienzentren der sechsten Ausbaustufe des Kindergartenjahres 2012/13 zum zweiten Mal re-zertifiziert und die Familienzentren der neunten Ausbaustufe des Kindergartenjahres 2016/17 zum ersten Mal re-zertifiziert. Daneben begeben sich rund 150 neue Einrichtungen auf den Weg, um das Gütesiegel „Familienzentrum NRW“ zu erhalten.

Mehr Informationen zum Projekt „Familienzentrum NRW“