oops...

Eine Hand zeichnet mit einem Stück Kreide Strichmännchen an eine Tafel.

Externe Evaluation

Ein Schwerpunkt der Arbeit von pädquis ist die externe Evaluation und Zertifizierung von Kindertageseinrichtungen. Auf dieser Seite erfahren Sie mehr über die Inhalte und den Ablauf einer externen Evaluation durch pädquis.

Externe Evaluation: Was ist das?

Eine Evaluation, ob intern oder extern, ist ein wesentliches Instrument für eine kontinuierliche Qualitätsentwicklung und -sicherung in Kindertageseinrichtungen. Sie regt zur Reflexion der pädagogischen Arbeit an und trifft Aussagen zum Stand der pädagogischen Qualität sowie zu weiteren Entwicklungspotenzialen. Ziel der externen Evaluation ist es, ein umfassendes, objektives externes Bild der pädagogischen Qualität der Kindertageseinrichtungen zu erhalten.

Bei der internen Evaluation schätzen die Fachkräfte einer Kindertageseinrichtung ihre eigene Arbeit anhand selbst ausgewählter Materialien ein. Sie nehmen dabei die Ebene der Kita sowie die persönliche Ebene in Bezug auf die bisher erreichte Qualität in den Blick und treffen gemeinsam Zielvereinbarungen für die weitere Entwicklung der fachlichen Arbeit.

Eine externe Evaluation ergänzt die interne Evaluation einer Kinder­tages­ein­richtung um eine objektive Expertensicht von außen und stellt ein Instrument zur Reflexion der pädagogischen Arbeit einer Kinder­­tages­­einrichtung dar. Die externe Evaluation der pädagogischen Arbeit einer Kindertageseinrichtung erweitert die interne Sicht der Fachkräfte und bietet der Kindertageseinrichtung die Möglichkeit, durch einen externen Blick die pädagogische Arbeit zu reflektieren.

Neben der Feststellung der Qualität (IST-Stand) der pädagogischen Arbeit unterstützt die externe Evaluation den fachlichen Austausch im Team durch konkrete Empfehlungen und Anregungen für die weitere Qualitätsentwicklung und Qualitätssicherung.

Eine externe Evaluation beinhaltet keine Zertifizierung, bezieht dennoch alle genannten Qualitätsbereiche mit ein, so dass ein umfassendes Bild der pädagogischen Arbeit einer Kindertageseinrichtung dargestellt werden kann.

Ein Blatt Papier mit mehreren Kästchen, in eines wurde ein Kreuz gezeichnet. Daneben die Mine eines Kugelschreibers.

Inhaltliche Schwerpunkte einer externen Evaluation

Die externe Evaluation durch pädquis umfasst im Wesentlichen die vier folgenden Qualitätsbereiche:

  • Pädagogische Orientierungsqualität
  • Pädagogische Strukturqualität
  • Pädagogische Prozessqualität
  • Qualität des Familienbezugs

Je nachdem, welchen Auftrag Sie pädquis erteilen, (Externe Evaluation, Externe Evaluation zum Berliner Bildungsprogramm oder Deutsches Kindergarten Gütesiegel) können die inhaltlichen Schwerpunkte variieren.

Ablauf einer externen Evaluation

Der zeitliche Umfang der externen Evaluation umfasst von den Beobachtungen in der Kindertageseinrichtung bis zum Auswertungsgespräch und Abschluss ca. 8 bis12 Wochen (je nach Umfang und gebuchter Module).

Bei der externen Evaluation durch pädquis werden mindestens 50 Prozent der Kindergruppen bzw. offenen Bereiche sowie alle betreuten Altersgruppen einer Kindertageseinrichtung einbezogen. Je nach Größe der Einrichtung findet die Evaluation an einem Tag oder an mehreren Tagen statt.

Der Ablauf der Evaluation gestaltet sich wie folgt:

  • Gemeinsame und individuelle Planung der konkreten Evaluationstermine, Uhrzeiten und des Ablaufes der Evaluation.
  • Auswahl der zu erhebenden Kindergruppen/Bereiche erfolgt per Zufallsprinzip durch pädquis.
  • Etwa vier Wochen vor dem vereinbarten Evaluationstermin werden Unterlagen und Fragebögen an die Kindertageseinrichtung verschickt.
  • Der (1.) Beobachtungstag beginnt mit einem Rundgang durch die Einrichtung, um diese vorab kennenzulernen.
  • Der Beobachtungsbeginn in den Gruppen sollte die Bringsituation der Kinder beinhalten.
  • Die Beobachtungen in den ausgewählten Gruppen/Bereichen bzw. Klassen haben jeweils einen zeitlichen Umfang von drei bis vier Stunden.
  • Zur Klärung von offenen Fragen erfolgt anschließend ein ca. eineinhalb- bis zweistündiges Gespräch mit den beteiligten pädagogischen Fachkräften.
  • Mit der pädagogischen Leitung wird zudem ein kurzes Leitungsinterview (ca. 15 Min.) geführt.
  • Sollten mehrere Tage eingeplant sein, findet ein ähnlicher Ablauf an weiteren Evaluationstagen statt.

Rückmeldung der Evaluationsergebnisse

Die Evaluationsergebnisse werden der Kindertageseinrichtung und dem Träger in einem Auswertungsgespräch präsentiert (ca. 8 Wochen nach dem/den Beobachtungstag/en). Das Gespräch führt eine Evaluatorin oder ein Evaluator, die bzw. der zuvor auch an den Beobachtungen in Ihrer Einrichtung beteiligt war.  Alternativ zum Auswertungsgespräch vor Ort ist auch eine Online-Rückmeldung möglich.

Wir empfehlen für das Auswertungsgespräch die Teilnahme des gesamten Kita-Teams, einer Trägervertretung sowie einer Elternvertretung. Die Einladung der Elternvertretung obliegt jedoch der Einrichtung selbst.

Die Evaluationsergebnisse werden auch schriftlich rückgemeldet:

  • die Präsentation der Evaluationsergebnisse aus dem Auswertungsgespräch in digitaler Form
  • schriftliche, individuelle Qualitätsprofile für die evaluierten Gruppen/Bereiche bzw. Klassen. In den Qualitätsprofilen werden alle Ergebnisse der Einschätzungen mit der Krippen-Skala (KRIPS-RZ), der Kindergarten-Skala (KES-RZ), der Hort- und Ganztagsangebote-Skala (HUGS) oder der Kindertagespflege-Skala (TAS-R) insgesamt dargestellt sind. Die Qualitätsprofile werden in zweifacher Kopie ausgehändigt, einmal für die pädagogische Leitung und einmal für die pädagogischen Fachkräfte der evaluierten Gruppen/Bereiche bzw. Klassen.

Zum Abschluss der Evaluation erhält die Einrichtung auf Wunsch zudem eine Evaluationsbescheinigung.

Kostenübersicht

Wir freuen uns über Ihr Interesse an einer Zusammenarbeit. Gerne erstellen wir Ihnen ein unverbindliches Kostenangebot.

Die Kosten für die Durchführung einer externen Evaluation richten sich generell nach der Größe einer Kindertageseinrichtung. Für die Evaluation werden bei kleinen Einrichtungen (eine bis zwei Gruppen) alle Gruppen/Bereiche evaluiert. Ab einer Einrichtungsgröße von drei Gruppen/Bereichen ist es ausreichend, mindestens die Hälfte der Kindergruppen/Bereiche einzubeziehen, um eine Aussage für die Einrichtung insgesamt treffen zu können.

Nach Einrichtungsgröße: Kostenübersicht externe Evaluation (bundesweit)

*Die Preise verstehen sich zzgl. 19% MwSt. und einer Reisekostenpauschale

Bei Interesse können Sie neben der externen Evaluation die Zertifizierung des Deutschen Kindergarten Gütesiegels hinzu buchen. Hierzu beraten wir Sie gerne.

Beratung und Anmeldung

Bei Fragen, Beratungswünschen oder Anmeldungen für eine externe Evaluation Ihrer Kindertageseinrichtung/en wenden Sie sich bitte an:

Porträtfoto: Rebecca Nattefort

Rebecca Nattefort
Diplom-Pädagogin

+49 (0)30.720.061 20
E-Mail an Rebecca Nattefort

Weitere Informationen

Kurse | NRW

Kurse

Jetzt buchen

NRW

Familienzentrum NRW
nach oben