Hände halten die bunten Buchstaben des Wortes „NEWS“ in die Höhe

Neuigkeiten

Auf dieser Seite erhalten Sie aktuelle Informationen aus der und über die pädquis Stiftung.

Willkommen auf der neuen
pädquis Homepage

01. August 2021
Wir freuen uns, Sie auf der Homepage der pädquis Stiftung begrüßen zu können, die seit August 2021 mit neuem Design auftritt. Falls Sie Fragen zur pädquis Stiftung und unserer Arbeit haben, zu denen Sie auf diesen Seiten keine Antworten finden, wenden Sie sich gerne direkt an uns.

Pädquis wird mit der Evaluation des neuen schleswig-holsteinischen Kinder­tages­förderungs­gesetzes (KiTaG) betraut

23. Juni 2021
Im Auftrag des Ministeriums für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie und Senioren des Landes Schleswig-Holstein übernimmt die pädquis Stiftung ab Juni 2021 einen Teil der umfangreichen Evaluation des „Gesetzes zur Förderung von Kindern in Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflege (Kindertagesförderungsgesetz – KiTaG)“ mit Blick auf die Auswirkungen auf die pädagogische Qualität. Die Auswirkungen des Gesetzes bezogen auf die Kostenstrukturen und Finanzen werden dabei vom Forschungsinstitut für Bildungs- und Sozialökonomie – FiBS – evaluiert. Das Gesetz wurde im Rahmen eines Kitareformprozesses grundlegend überarbeitet und ist am 1. Januar 2021 vollumfänglich in Kraft getreten.

Der Auftrag der Evaluation an pädquis besteht in einer objektiven und evidenzbasierten Erkenntnisgewinnung zu den Auswirkungen des neuen KiTaG auf die pädagogische Qualität frühkindlicher Erziehungs-, Bildungs- und Betreuungsangebote in Schleswig-Holstein. Die Evaluation durch pädquis orientiert sich dabei am Ansatz der retrospektiven Gesetzesfolgenabschätzung, welche die eingetretenen Folgen der Gesetzesreform ermittelt, diese mit den eingangs definierten Zielen abgleicht und auf dieser Grundlage Qualitätsverbesserungen sowie ggf. Ansatzpunkte für eine mögliche Nachsteuerung bei den Regelungen verdeutlicht. Das Evaluationsprojekt hat voraussichtlich eine Laufzeit bis Ende 2023.

„Wir freuen uns über das in uns gesetzte Vertrauen seitens des Landes Schleswig-Holstein. Pädquis bringt langjährige Erfahrung und Referenzen im Bereich der Evaluation pädagogischer Qualitätsentwicklungsprozesse ein“, kommentiert die Vorstandsvorsitzende Prof. Dr. Katharina Kluczniok. „Unserer Zusammenarbeit mit dem Fachgremium, der Landesregierung und unseren Evaluationspartnern sehen wir mit großer Vorfreude entgegen.“

Mehr Informationen zur schleswig-holsteinischen Kitarefom finden Sie hier https://www.schleswig-holstein.de/DE/Landesregierung/Themen/Soziales/Kitareform2020/kitareform_node.html.

Mehr Informationen zum Evaluationspartner FiBS – Forschungsinstitut für Bildungs- und Sozialökonomie finden Sie hier https://www.fibs.eu/referenzen/projekte/projekt/gutachten-zur-evaluation-der-wirkungen-des-kitag-los-1-struktur-und-finanzen/.

Zudem wird in Kürze hier auf der Website der pädquis Stiftung eine Projektseite mit weiteren Informationen zur Evaluation zur Verfügung stehen.

Evaluation in Zeiten von Corona sind möglich und sicher

12. Juni 2021
Die SARS-CoV-2 Pandemie stellt die externe Evaluation vor große Herausforderungen, da zur evidenzbasierten Qualitätsfeststellung die Erfassung in Einrichtungen vor Ort unerlässlich ist. Bisher wurde noch kein überzeugender Weg gefunden, die detaillierte Beobachtung auf gleichwertige Weise und mit derselben Aussagekraft digital durchzuführen.

In Zusammenarbeit mit unseren Auftraggeber*innen haben wir daher ein Konzept entlang von sieben Aspekten erarbeitet, dass die Sicherheit aller Beteiligten durch geeignete Schutzmaßnahmen sicherstellt und sich in der Anwendung erfolgreich erprobt hat:

alle Einträge öffnen
HYGIENEKONZEPT DER KITA

Unsere Evaluator*innen werden das Hygienekonzept Ihrer Kindertageseinrichtung verpflichtend berücksichtigen. Nach Möglichkeit können Sie uns Ihr Hygienekonzept bereits vor der Evaluation per E-Mail zusenden, damit wir es im Vorfeld an die Evaluator*innen weiterleiten können. Besprechen Sie Ihr Hygienekonzept bzw. die Hygienemaßnahmen bitte unbedingt mit unseren Evaluator*innen noch einmal vor Ort.

BETRETEN DER KITA

Unsere Evaluator*innen wurden darin unterrichtet, bei Symptomen einer Atemwegserkrankung (wie Fieber, Husten, Kurzatmigkeit, oder Geruchs- und Geschmacksstörung) Ihre Kindertageseinrichtung unter keinen Umständen zu betreten. Sollten vor, während oder nach der Evaluation in Ihrer Kita Verdachtsfälle oder positive Fälle von Covid-19 bekannt werden, bitten wir Sie, uns umgehend zu informieren, damit wir zum Schutz unserer Evaluator*innen geeignete Maßnahmen treffen können (z. B. Terminverschiebung).

COVID-19 TESTS

Um unsere Evaluator*innen und alle bei der Evaluation Beteiligten zu schützen, planen wir für unsere Evaluator*innen einmal wöchentlich einen PCR-Test. Zudem werden alle Evaluator*innen einen tagesaktuellen Corona-Schnelltest durchführen und Ihnen vorweisen können.

ERFASSUNG VON KONTAKTDATEN

Unsere Evaluator*innen sind darüber informiert worden, dass nach der Ankunft in Ihrer Kindertageseinrichtung zunächst ihre persönlichen Kontaktdaten erfasst werden, um Infektionsketten verfolgen zu können und alle bei der Evaluation Beteiligten zu schützen.

MASKEN UND ABSTAND

Unsere Evaluator*innen werden während des gesamten Aufenthaltes in Ihrer Kita jederzeit eine Mund-Nasen-Bedeckung (FFP2-Maske oder medizinischer Mund- und Nasen-Schutz) tragen. Das Tragen von Handschuhen (bspw. für Materialsichtung) ist optional.

Der Mindestabstand von mind. 1,5m ist einzuhalten. Falls der Mindestabstand während des/der ergänzenden Interviews nicht eingehalten werden kann und um die Zeit bei Ihnen in der Einrichtung zu begrenzen, kann das ergänzende Interview bzw. können die ergänzenden Interviews flexibel auch am gleichen Tag telefonisch oder per Videokonferenz (skype, teams o.ä.) durchgeführt werden (bitte vereinbaren Sie hierfür direkt einen verbindlichen Zeitpunkt und tauschen Sie die Kontaktdaten aus. Es kann auch ein Zeitpunkt am Nachmittag o.ä. verabredet werden).

Alternativ ist bei gutem Wetter auch eine Durchführung des/der Interviews draußen/im Außenbereich möglich.

HÄNDEHYGIENE UND -DESINFEKTION

Die Basishygiene, insbesondere die Händehygiene, wird strikt eingehalten. Unsere Evaluator*innen sind unterrichtet, nach Betreten Ihrer Einrichtung, aber auch insbesondere nach dem Toiletten-Gang oder nach dem Naseputzen die Hände gründlich mit Seife für mindestens 20 Sekunden zu waschen. Eine weitergehende Desinfektion der Hände wird auch darüber hinaus zwingend umgesetzt.

Die Niesetikette (Niesen oder Husten in die Armbeuge oder ein Taschentuch, nicht in die Hand) wird ebenfalls eingehalten.

REISEN UND RISIKOGEBIETE

Bei der externen Evaluation Ihrer Kindertageseinrichtung werden selbstverständlich keine Personen eingeteilt, die sich ggf. in den letzten 14 Tagen in einem Risikogebiet, Hochinzidenzgebiet bzw. Virusvariantengebiet aufgehalten haben. Die Evaluationen finden außerdem nicht statt und werden verschoben, falls die jeweiligen Bezirke, Städte bzw. Regionen zum Hochinzidenzgebiet bzw. Virusvariantengebiet erklärt werden.

alle Einträge öffnen

pädquis als Stiftung anerkannt

28. Februar 2020
Die gemeinnützige pädquis Stiftung b. R. wurde im Februar 2020 als Stiftung anerkannt. Ziel der Stiftung ist es, durch wissenschaftliche Forschung und Expertise einen sichtbaren Beitrag zur Verbesserung der Bildungsqualität frühkindlicher Bildungssysteme zu erreichen, indem Qualität messbar und transparent gemacht wird. Unter anderem werden wissenschaftlich fundierte Programme zur Qualitätsentwicklung und -sicherung in Kindertageseinrichtungen entwickelt und Forschungsergebnisse als öffentliche Diskussionsgrundlage zur Verfügung gestellt. Eng damit verbunden ist der Anspruch, Wege aufzuzeigen, um wissenschaftlich fundiertes Wissen in die Praxis zu transferieren.

Die Stiftung ist die Nachfolgerin der PädQUIS gGmbH, die im Jahr 1999 von Herrn Prof. Dr. Wolfgang Tietze als Forschungs- und Entwicklungsinstitut in Berlin gegründet wurde und seitdem unter anderem anwendungsbezogene Untersuchungen und empirische Grundlagenforschung im Bereich der Frühpädagogik durchführt. Bis zum 31.12.2020 wurden sämtliche Projekte der PädQUIS gGmbH auf die Stiftung übertragen, wodurch der gemeinnützige Charakter des Instituts langfristig weitergeführt und in Aufsicht durch ein unabhängiges Kuratorium gewährleistet werden soll.